Was bedeutet Responsive Webdesign?

Responsive Webdesign ermöglicht mit Hilfe von HTML5 und CSS3 Media-Queries das nahezu einheitliche Anzeigen von Inhalten, insbesondere das Look & Feel auf einer Website zu gewährleisten. Dabei wird das Layout einer Website so flexibel umgestaltet, sodass es auf dem Computer-Bildschirm, Tablet und Smartphone eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit bieten und der Inhalt auch auf dem kleinsten Bildschirm aufgenommen und gelesen werden kann. Inhalts-, Navigationselemente und der strukturelle Aufbau einer Website passen sich dem Bildschirmformat des jeweiligen Endgeräts an. Es reagiert darauf, wie eine lebendige Form. Es korrespondiert mit den Anforderungen der Endgeräte. Eine responsive Website ist also flexibel und nicht starr in ihrem Aufbau, ihrer Struktur und ihren Inhalten wie Bilder, Texte oder Tabellen. Sie passen sich also dynamisch an. Es reagiert – es antwortet darauf.

Statistiken zeigen, dass es sich lohnt auf ein Responsive Webdesign umzusatteln. Die Nutzung mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets nehmen stetig zu. Die Online-Botschaften werden somit über kleinere Bildschirme wahrgenommen. Es lohnt sich also, eine bisher statisch verwendete Website-Breite von bspw. 1000 Pixel, die alleine für den Computer-Bildschirm bedacht wurde, nicht mehr zu verfolgen, denn dies wäre auf einem Smartphone sicherlich nicht mehr lesbar. Standard Auflösungen von Smartphones und Tablets sind bei Smartphones z.B. 320px bis 480px, bei Tablets 768px bis 1024px und bei Computer-Bildschirmen 1024px aufwärts.

Der Vorteil bei der Content-Pflege ist bemerkenswert. Texte, Bilder und Navigation werden nur einmalig gespeichert und dennoch für alle Formate automatisch flexibel eingesetzt und dargestellt.

Teste doch z. B. diese Responsive Website auf deinen eigenen unterschiedlichen Endgeräten. Du wirst sehen, was mit Responsive Webdesign gemeint ist. Du kannst das flexible Webdesign aber auch auf dieser netten Service-Site testen:

AM I RESPONSIVE?

Menü